Derbyniederlage in Habach

Beim gewohnt heimstarken SV Habach 2 musste unsere Reserve aufgrund einer schwachen zweiten Hälfte eine verdiente 4:2 Heimniederlage hinnehmen. In der Anfangsphase hatte unsere Truppe, die mit Feldspieler Michael Himbert im Tor auflief, Probleme auf dem kleinen Habacher Rasen. Die Heimelf drückte aufs Tempo und erspielte sich einige Chancen, diese Phase überstand man aber zum Glück ohne Gegentreffer und nach etwa 15 Minuten wurde die Partie ausgeglichener. Beide Seiten besaßen nun Chancen, wobei der SV H ein leichtes Chancenplus hatte. Dennoch machte unsere Truppe ein gutes Spiel und dem Gastgeber merkte man schon eine leichte Unzufriedenheit an. Als die Partie auf ein leistungsgerechtes 0:0 zur Halbzeit hinsteuerte, nutzte der Habacher Trainer Andreas Schwarz eine unglückliche Rettungsaktion zur Führung. Von diesem Treffer konnte sich unsere Elf irgendwie nicht erholen und so verlor man in der zweiten Hälfte immer mehr den Faden, dies nutzte Erik Müller nach 50 Minuten zum 2:0 aus. Auch eine taktische Umstellung brachte keine Besserung in unser Spiel, wodurch Habach folgerichtig nach 64 Minuten auf 3:0 erhöhte. Erst in den letzten 20 Minuten wurde unser Spiel besser und die Partie wurde wieder offener, dennoch konnte Habach auf 4:0 erhöhen. Die beiden Treffer von Maurice Schmitt und Isa Alptekin brachten dem Spiel leider keine neue Wendung, dennoch zeigte unsere Reserve am Ende der Partie eine gute Moral und ließ sich zu keiner Zeit hängen. Insgesamt zeigt die Form unserer Reserve nach Oben, nun müssen in den nächsten Spielen wieder Punkte folgen, damit man nicht weiter im Tabellenkeller festhängt.

Aufstellung: Michael Himbert, Torsten Salm, Jens Horras, Jannik Schu, Liridon Mikullovci, Maik Schorr (32. Maurice Schmitt), Waldemar Neldner (53. Dimitri Zapp), Isa Alptekin, Mikail Tan (46. Paul Holz), Max Ziegler, Jannik Ewen (58. Maik Schorr)

Tore: 1:0 Andreas Schwarz (42.), 2:0 Erik Müller (50.), 3:0 Torsten Schäfer (64.), 4:0 Erik Müller (74.), 4:1 Maurice Schmitt (77.), 4:2 Isa Alptekin (89.)