Umkämpfter Heimsieg gegen Ludwigsthal

Mit dem SC Ludwigsthal stellte sich der erwartet starke Aufsteiger am dritten Spieltag im Stadion am Schloss vor, schon vor dem Spiel versprach die Partie beider noch punktverlustfreien Teams Spannung. Unsere Elf war taktisch gut eingestellt und wirkte in der ersten Hälfte deutlich präsenter als der SC, so hatten die Gäste auch nur einen gefährlichen Abschluss in der ersten Hälfte. Unser Team war deutlich gefährlicher und war insbesondere nach Standards richtig gefährlich. In der 30. Minute wurde die gute Leistung mit dem 1:0 von Dexter Williams belohnt und nur 3 Minuten später erzielte Christian Esser mit einer Direktabnahme aus 25 Metern das 2:0. Nach diesem Treffer wurde die Partie von den Gästen deutlich aggressiver geführt und es wurde hektischer, so zückte der Schiri nach einer Rudelbildung jeweils eine rote Karte für die Gäste und unsere Spieler Christian Esser. In der zweiten Hälfte konnten die Gäste mit der neuen 10 gegen 10 Spielsituation besser umgehen, dadurch entwickelte die starke Ludwigsthaler Offensive mehr Druck auf unsere Abwehr. In der 53. Minute fiel dann auch schon der Anschlusstreffer nach einem Stellungsfehler und es entwickelte sich nun eine Partie auf des Messers Schneide. Mit viel Wille und hoher Laufbereitschaft stand unsere Defensive recht gut und es ergaben sich immer wieder Konterchancen. Jedoch musste man bis zur 87. Minute, ehe unser Neuzugang David Vogel das vorentscheidende 3:1 erzielen konnte. In der 5-minütigen Nachspielzeit gelang den Gästen dann noch das 3:2, was noch kurzzeitig für Spannung sorgte. Am Ende stand ein 3:2 Erfolg, der aufgrund der ersten Hälfte und der hohen Kampfbereitschaft im zweiten Durchgang in Ordnung geht.

Aufstellung: Sebastian Leidner, Manuel Skorupa, Tim Bastuck, Christian Schneider, Maik Wegmann (63. Jannik Ewen), Christian Esser, Steven Hiry (46. David Vogel), Patrick Eckel (75. Andreas Reiplinger), John Müller, Dexter Williams, Daniel Jenal

Tore: 1:0 Dexter Williams (30.), 2:0 Christian Esser (33.), 2:1 Kevin Kreutz (53.), 3:1 David Vogel (87.), 3:2 Jonas Drenkow (90.+4)