Tolle Leistung zum Abschluss gegen Eiweiler

Im letzten Saisonspiel empfing unsere Reserve als klarer Außenseiter den Tabellendritten SC Eiweiler, der sich noch Hoffnungen um die ersten beiden Plätze machte. Den perfekten Start erwischte dabei unsere Elf, bereits nach 2 Minuten erzielte Maurice Schmitt das 1:0. Dieser frühe Treffer hinterließ sichtlich Eindruck beim Favoriten und so konnte sich unsere Elf in den ersten 20 Minuten die Führung immer mehr verdienen und sogar der zweite Treffer lag in der Luft. Nach dieser Anfangsphase konnte Eiweiler dann langsam die Spielkontrolle übernehmen, trotz des Ausgleichs nach 29 Minuten fehlte den Gästen dabei oft die zündende Idee im letzten Angriffsdrittel. So ging es nach intensiven Minuten mit einem gerechten 1:1 in die Pause. In der zweiten Hälfte kam Eiweiler mit viel mehr Schwung aus der Kabine und unsere Reserve geriet immer mehr unter Druck. Ein überragender Sebastian Leidner und eine tolle kämpferische Leistung sorgten aber bei den Gästen für Verzweiflung. Dadurch erhöhte der Favorit auch das Risiko, was unserer Elf nun sogar die ein oder andere gute Konterchance brachte. Gegen Ende der Partie schwanden dann die Kräfte auf unserer Seite und man versuchte sich irgendwie zum Schlusspfiff zu retten. Die gelang aber nicht wirklich, da ein berechtigter Foulelfmeter nach 81 Minuten zur Gästeführung ausgenutzt wurde. Obwohl unsere Reserve stehen KO war, warf man nun noch einmal alles nach Vorne und hatte sogar durch Michael Himbert und Jens Horras zwei Riesenmöglichkeiten. Eiweiler machte es cleverer und sicherte sich in der 93. Minute per Foulelfmeter den 3:1 Auswärtssieg, der aber nicht für die ersten beiden Plätze reichte. Trotz der Niederlage kann unsere Elf auf die Leistung stolz sein, mit solchen Leistung wären in dieser Saison einige Punkte mehr drin gewesen.

Aufstellung: Sebastian Leidner, Torsten Salm, Jens Horras, Marius Klaumann, Michael Himbert, Jannik Schu (30. Markus Paulus, 77. Andreas Maas), Dimitri Zapp (39. Isa Alptekin), Mikail Tan, Maurice Schmitt, Jannik Ewen, Tobias Scherer (46. Waldemar Neldner)

Tore: 1:0 Maurice Schmitt (2.), 1:1 Eric Ebermann (29.), 1:2 David Baumann (81., FE), 1:3 Dirk Schneider (90.+3, FE)