Bittere Niederlage im Spitzenspiel

Beim direkten Tabellennachbarn SC Ludwigsthal musste unsere erste Mannschaft am vergangenen Sonntag eine bittere 6:3 Niederlage einstecken, die von einer schweren Verletzung unseres Torhüters Sebastian Leidner überschattet wurde. Auf dem tiefen und vom Regen gezeichneten Naturrasen hatten beide Mannschaften zunächst viel Respekt. Unsere Elf kam eigentlich ganz gut in die Partie und hatte leichte Feldvorteile, sowie die ersten Torabschlüsse auf das gegnerische Tor. Der Aufsteiger stand kompakt in der Defensive und setzte auf schnelle Konter. Aus den ersten beiden Kontern erzielte Ludwigsthal in der 12. und 16. Minute die 2:0 Führung, hier sah unsere Defensive nicht wirklich gut aus. Mit dieser Führung hatte Ludwigsthal das Spiel besser im Griff, vor allem die zweiten Bälle gingen immer wieder an die Heimelf. Unsere Truppe hatte zwar weiter etwas mehr vom Spiel und ein Chancenplus, blieb aber insgesamt zu harmlos. In der 39. Minute fiel dann schon das 3:0, wieder unter der Mithilfe unserer Mannschaft. Mit dem Halbzeitpfiff kam dann neue Hoffnung auf, Manuel Skorupa verwandelte souverän einen Handelfmeter. Eigentlich sollte dieser Treffer neuen Mut geben, aber direkt mit dem ersten Angriff der zweiten Hälfte stellte der Aufsteiger den alten Torabstand her. Es folgt die schlimme 53. Minute, die das Ergebnis an diesem Tag an zweite Stelle rückte. Nach einem flachen Pass in den Strafraum krachte Sebastian Leidner unglücklich mit dem gegnerischen Stürmer zusammen. Sebastian verletzte sich dabei schwer und musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. An dieser Stelle wünscht der gesamte SV Bubach-Calmesweiler Sebastian alles Gute, sowie eine schnelle Genesung. Nach dieser schlimmen Situation war das Spiel eine halbe Stunde unterbrochen und wurde dann wieder angepfiffen, diese Pause verkraftete unsere Elf überhaupt nicht und so musste man zwei weitere Treffer hinnehmen. Nun zeigte unsere Truppe aber noch einmal Moral und stemmte sich gegen diese deutliche Klatsche, mit ganz anderer Körpersprache und einer besseren Zielstrebigkeit spielte man eine gute Schlussviertelstunde. Maik Wegmann brachte mit einem Doppelschlag sogar noch einmal etwas Hoffnung in das Spiel, jedoch sollte trotz guter Moral danach kein weiterer Treffer mehr gelingen.

Eine bittere Niederlage, die man sich gegen den starken Aufsteiger wegen mangelnder Zweikampfstärke und vielen harmlosen Abschlüssen selbst zuschreiben muss. Durch den Sieg des SV Humes gegen Kutzhof ist die Tabelle enger zusammengerückt und als Vierter sind wir noch mitten in der Spitzengruppe, in der sich ein spannendes Aufstiegsrennen abzeichnet. Das Ergebnis ist am Ende aber zweitrangig, wichtig ist für uns, dass Sebastian schnell wieder gesund wird. Noch einmal gute Besserung Sebastian!

Aufstellung: Sebastian Leidner (53. Philip Ettinger), Lars Winckler, Manuel Skorupa, Tim Bastuck, Christian Schneider (46. David Vogel), Maik Wegmann, Christian Esser, Steven Hiry, Patrick Eckel (46. Dexter Williams), John Müller, Daniel Jenal

Tore: 1:0 Tobias Masyk (12.), 2:0 Sascha Spaniol (16.), 3:0 Tobias Masyk (39.), 3:1 Manuel Skorupa (45.+4, HE), 4:1 Tobias Masyk (47.), 5:1 Sascha Spaniol (54.), 6:1 Kevin Potrino (72.), 6:2 Maik Wegmann (80.), 6:3 Maik Wegmann (81.)