Reserve mit der nächsten Überraschung

Gegen den favorisierten SC Eiweiler konnte unsere zweite Mannschaft für eine weitere Überraschung sorgen, zum Ende der Hinrunde gewann man das Lokalderby mit 3:2. Unsere Truppe begann die Partie richtig gut, man merkte das große Selbstvertrauen nach den letzten Spielen. So gelang Tobias Scherer bereits in der 16. Minute die verdiente Führung. Dieser Treffer war wie ein Wachmacher für die Gäste, Eiweiler kam immer besser ins Spiel und konnte nach 27 Minuten ausgleichen. Bis zur Halbzeitpause blieben die Gäste weiter gefährlich und erspielten sich ein paar gute Chancen, dennoch rettete man das 1:1 in die Kabine. Zur zweiten Hälfte wurde die Partie wieder offener und unsere Mannschaft spielte wieder gut mit. Nach etwa 60 Minuten begann eine mehrminütige Druckphase des SC Eiweiler, statt der Gästeführung erzielte jedoch Lucas Müller mit einem schönen Fernschuss in der 67. Minute die Führung für unsere Reserve. Eiweiler war nun geschockt und unsere Elf hatte Chancen, die Partie zu entscheiden. In der 81. Minute bekamen die Gäste dann einen umstrittenen Foulelfmeter zugesprochen, welche Furkan Tilki gewohnt souverän verwandelte. Als die Partie schon auf ein sicheres 2:2 zusteuerte, setzte Michael Reul den Schlusspunkt in der 90. Minute. Nach einem langen Freistoß stand er genau richtig und köpfte zum umjubelten Heimsieg ein.

Fazit: Mit dem Derbysieg zum Abschluss der Hinrunde setzte unsere Reserve den Aufwärtstrend weiter fort. Mit nur zwei Niederlagen aus den letzten 11 Spielen ist man nach dem schwachen Saisonstart endlich in der Saison angekommen und man hat wieder Anschluss zu den einstelligen Tabellenplätzen, diese will man in der Rückrunde noch angreifen.

Aufstellung: Sebastian Leidner, Tim Bastuck, Jannik Schu, Lucas Müller, Mikail Tan (74. Patrick Schmidt), Tobias Reinsch (88. Andreas Maas), Michael Himbert, Torsten Salm (66. Maurice Morbe), Michael Reul, Marius Klaumann, Tobias Scherer (56. Max Pulch)

Tore: 1:0 Tobias Scherer 16.), 1:1 Karsten Kloss (27.), 2:1 Lucas Müller (67.), 2:2 Furkan Tilki (81., FE), 3:2 Michael Reul (90.)